AGB

DOGCIRCLE Hundeschule To-Go!

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

1. Anmeldung

Die Anmeldungen werden nach dem Datum des Eingangs bearbeitet. Ein Anspruch auf Teilnahme besteht nicht. Der Vertrag kommt durch die Annahme und Rückbestätigung durch die Dogcircle Hundeschule zustande. Nach dem Meldeschluss oder bei Überschreitung der Teilnehmerzahl ist keine Gewähr mehr für die Aufnahme gegeben. Die Anmeldung verpflichtet zur Zahlung der Kursgebühr/Einzelstunde.

 

2. Bezahlung

Die Kursgebühr ist mit dem Zugang der Teilnahmebestätigung,

bei kurzfristigen Anmeldungen bei Beginn des Kurses/der

Einzelstunde, fällig.

 

3. Rücktritt

Der Teilnehmer kann jederzeit vor Beginn einer Leistung zurücktreten. Der Rücktritt muss schriftlich erfolgen.

Maßgeblicher Zeitpunkt für die Rücktrittserklärung ist der Zeitpunkt des Eingangs bei der Postanschrift der Dogcircle Hundeschule, Baaster Berg 8, 27446 Farven

oder E-Mail-Eingang unter coach@dogcircle-hundeschule.de.

 

Bei einem Rücktritt werden folgende Stornierungsgebühren fällig:

- bis 4 Wochen vor Beginn entstehen keine Kosten

- bis 2 Wochen vor Beginn 20 % der Kursgebühr/Einzelstunde

- bis 1 Woche vor Beginn 50 % der Kursgebühr/Einzelstunde

- bei Rücktritt von weniger als 1 Woche vor Beginn ist die

gesamte Kursgebühr/Einzelstunde fällig.

 

Nicht in Anspruch genommene Leistungen werden nicht erstattet und werden voll berechnet.

Die Dogcircle Hundeschule kann ohne Einhaltung einer Frist vom Vertrag zurücktreten, wenn

 

- der Teilnehmer den Kurs/die Leistung stört oder sich den

Anweisungen des Trainers widersetzt

- die gebotene Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird.

 

Bei Ausfall des Kursleiters sowie höherer Gewalt werden die ausgefallenen Leistungen zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Sollte dies nicht möglich sein, wird die Kursgebühr erstattet.

 

4. Teilnahmeausschluss

Läufige Hündinnen sind -außer bei Einzelstunden und nach Absprache- von der Teilnahme am Gruppenunterricht ausgeschlossen. Dieser Ausschluss berechtigt nicht zur Minderung der Kursgebühr und begründet keinen Anspruch auf Ersatz der versäumten Stunden.

 

Es können nur Hunde teilnehmen, die über einen vollen Impfschutz verfügen!

 

5. Haftung

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr, es wird keine Haftung übernommen. Die Haftung des Veranstalters beschränkt sich nur auf Schäden, die von ihm vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt wurden. Die Hundeschule haftet nicht für Schäden, die durch Dritte und/oder deren Hunde herbeigeführt wurden. Der Tierhalter haftet für die durch ihn oder seinen Hund entstandenen Schäden.

Für jeden teilnehmenden Hund muss eine gültige Haftpflichtversicherung vorhanden sein!

 

6. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

Sollten einzelne Bestimmungen unwirksam sein, so hat dies nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge.

 

7. Gerichtsstand

Gerichtsstand ist Farven.

 

30.07.2016

+ Asrue